Vier Sieger und noch viel mehr Gewinner

Berliner Abendblatt Hohenschönhausen Ausgabe 28/2014 vom 12.07.2014:

„Gärtnern ist Bildung“ hieß das Motto des Wettbewerbes, bei dem Kinder von 19 Grundschulen, Kitas und Jugendclubs gestartet waren, um die schönsten Gärten in Lichten- berger Kinder- und Jugendeinrich- tungen und Schulen zu gestalten. Neben dem gärtnerischen Ergebnis stand vor allem die aktive Betei- ligung der Kids und Teens an den Gartenarbeiten sowie die besondere Bedeutung von Natur- und Arten- schutz im Vordergrund.

Mit Starterpaket. Für die bes- ten Projekte gab es Geldpreise in Höhe von insgesamt 3.500 Euro zu gewinnen, die von der Wohnungs- baugenossenschaft „Fortuna“ sowie vom Bezirksstadtrat Wilfried Nünthel gespendet worden waren. Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft hatte für jedes teilnehmende Projekt drei Beerensträucher als Grundstock für einen zukünftigen Naschgar- ten bereitgestellt. Quasi als Anlei- tung gab es dazu das Buch „Kinder, Kräuter und Schulgartengeschich- ten“ von Gerda Schneider sowie vom Globus-Baumarkt an der Lands- berger Allee ein Starterpaket mit Gartenwerkzeugen, vom Garten- und Siedlerbedarf Tauter einige Pflanzen und reichlich Gartenerde vom Straßen- und Grünflächenamt des Bezirkes Lichtenberg. Knapp acht Wochen später machte sich die Jury unter fachkundiger Leitung von Gerda Schneider, Gründungs- mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten und Mitglied der Lenné-Akademie auf die Bezirks- reise, um die schönsten Gärten des Wettbewerbes zu prämieren. „Es waren viele tolle Ergebnisse dabei und wir haben uns entschieden, jeweils einen ersten Preis in jeder Einrichtungskategorie zu vergeben. Die Kita „Abenteuerland“ mit ihrem Grünen Wohnzimmer, das Kinder- und Jugendheim „Neues Wohnen in Kiez“ mit ihrem Kräuter- und Gemüsegarten, die Immanuel-Kant- Oberschule mit der Gestaltung ihres Schulgartens sowie die Schüler der Grundschule Grüner Campus mit ihrem gemischten Anbau von Wild- und Kulturpflanzen konnten schließlich die ersten Plätze in die- sem Wettbewerb belegen.

Das Fazit. „Wir haben bei unse- rem Juryrundgang eifrige junge Gärtner, interessante Gartenpro- jekte und begeisterte Projektleiter erlebt. Da waren Apfelbäume mit „Kirschbaum“-Beschriftungen, Gärten in Flaschen, Kräuter-, Wild- und Gemüseanpflanzungen und sogar kleine Weinberge in den Variationen von konventionell bis innovativ zu sehen“, so Gerda Schneider. Insge- samt sei sie sehr erfreut darüber, dass sie innerhalb des Lichtenber- ger Bezirks bereits nach dem ersten Aufruf des Wettbewerbes bereits 19 Teilnehmer gewinnen konnte.

Auch zukünftig. Peter Schümann vom Vorstand der Wohnungsbaugenos- senschaft Fortuna kündigte bereits an, auch in Zukunft diesen Wettbe- werb weiter als Sponsor tatkräftig unterstützen zu wollen. „Wir sind an Qualität in unseren Quartieren interessiert. Bildungsangebote die- ser Art, die auch noch mit tollem Freizeitwert verbunden sind, pas- sen zu uns. Wir werden uns auch in Zukunft an diesem Wettbewerb als Sponsor beteiligen“, so Schümann.

Stefan Bartylla

22. September 2014 von Gerda Schneider
Kategorien: Presse, Zeitungsartikel | Schreibe einen Kommentar

1. Cottbusser Schulgartentag

11. September 2014 von Gerda Schneider
Kategorien: Mitteilungen, Presse | Schreibe einen Kommentar

Kräuter für die Gesundheit und die Schönheit

Wohlfühltreff Walter-Felsenstein-Str. 13, Berlin

23. July 2014 von Gerda Schneider
Kategorien: Uncategorized | Schreibe einen Kommentar

Preisträger – Green Flag Awards 2014-2015

2014 wurden zum 2. Mal vom Gartennetz Deutschland und Keep Britain Tidy die Green Flag Awards am 13. Juli 2014 im Lausitzer Findlingspark Nochten verliehen. Anlagen aus der ganzen Bundesrepublik wurden nach strengen, englischen  Kriterien von einer britisch-deutschen Jury bewertet.Die „Grüne Flagge“ wird bis Ende 2015 über den ausgezeichneten Gärten wehen und ihre Wettbewerbsfähigkeit mit den viel gepriesenen englischen Gärten deutlich machen.

Den gesamten Artikel finden Sie auf dieser Seite: http://www.gartennetz-deutschland.de/cms/index.php?option=com_content&view=article&Itemid=89&id=107&lang=de

13. July 2014 von Gerda Schneider
Kategorien: Auszeichnungen, Presse | Schreibe einen Kommentar

Preisverleihung des 1. Lichtenberger Schulgartenwettbewerbes am 3. Juli 2014

Pressemitteilung
Berlin, den 30.06.2014

Unter dem Motto „Gärtnern ist Bildung“ veranstalten der Arbeitskreis Umwelt und Bildung, das Bezirksamt Lichtenberg sowie die Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten den 1. Lichtenberger Schulgartenwettbewerb. Die Schirmherrschaft hat Wilfried Nünthel (CDU), Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung übernommen.

Nach einer 3-monatigen Projektphase findet die Preisverleihung am Donnerstag, den 3. Juli 2014 um 15 Uhr (presseöffentlich) im Nachbarschaftshaus im Ostseeviertel, Ribnitzer Straße 1b, 13051 Berlin statt. Ausgelobt wurden Siegerprämien in Gesamthöhe von 3.500 Euro, die in verschiedenen Kategorien vergeben werden. Eine fachkundige Wettbewerbsjury hat die 19 teilnehmenden Projekte im Juni 2014 besichtigt und eine Bewertung vorgenommen. Die Leitung der Jury übernahm die Lehrerin a.D., Gerda Schneider, Gründungsmitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten und Mitglied der Lenné-Akademie.

Zur Teilnahme aufgerufen waren Kindergärten, Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie Arbeitsgemeinschaften, Schulklassen, Hortgruppen, die einen Schulgarten oder andere Lern- und Erlebnisorte in ihren Einrichtungen gestalten. Dabei war es wichtig, dass die Kinder- und Jugendlichen sich an dem Projekt aktiv beteiligen und im Zuge des Wettbewerbs ein abgeschlossenes Einzelprojekt in ihrer Einrichtung neu gestaltet oder wieder hergerichtet wird, das auch zukünftig nutzbar sein sollte. Zudem sollte dem Natur- und Artenschutz eine besondere Bedeutung zugemessen werden.

„Ziel dieser Initiative ist es, die Schulgärten als Erlebnisorte für nachhaltige Bildung zu fördern. Zudem soll mit diesem Wettbewerb das Engagement aller Akteure in den Lichtenberger Schulgärten gewürdigt werden. Im Bezirk gibt es viele interessante und pädagogisch wertvolle Projekte, die es den Kindern ermöglichen, praktische Naturerfahrungen zu machen. Viele Pädagogen, Eltern und oft auch Großeltern schaffen mit den Kindern Bereiche, in denen sie das Wachsen und Gedeihen der Pflanzen erleben können. Das Ernten und Verarbeiten ist dabei ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit mit den Kindern. Interessant ist auch der vielfach fächerübergreifende Einsatz des Gartens im Schulunterricht. Zahlreiche Tier- und Pflanzenarten kommen im Umfeld einer Großstadt hauptsächlich im Garten vor. Meise, Igel, Bienen und andere Tiere können von den Kindern beobachtet, näher kennengelernt und damit wertgeschätzt werden. Umwelterziehung kann nur erfolgreich sein, wenn es zugleich auch Naturerziehung ist. Daher ist der Schulgarten ist ein idealer Lernort, es sind kleine Paradiese – lassen wir unsere Kinder hinein!“ erklärt der Schirmherr Wilfried Nünthel den Gedanken des Wettbewerbes.

Schulgärten gibt es seit etwa 300 Jahren, dabei kann der 1695 von August Hermann Francke in Halle angelegte Schulgarten als die erste Einrichtung dieser Art ansehen werden. In der darauffolgenden Zeit dienten Schulgärten sehr unterschiedlichen Zielen, welche die jeweils herrschenden gesellschaftlichen und pädagogischen Theorien sowie die Probleme und Nöte widerspiegeln, die das Denken und Handeln der Menschen in ihrer Zeit mitbestimmten. Wenn man bedenkt, welch‘ große Wertschätzung Schulgärten über einen langen Zeitraum erfuhren, ist kaum zu verstehen warum heute an vielen Bildungseinrichtungen Schulgärten nicht mehr genutzt werden. Das Thema Schulgärten wird in den Lehrplänen aller Bundesländer aufgegriffen, wobei Umfang und Verbindlichkeit der jeweils getroffenen Aussagen stark differieren.

Im Zusammenhang mit dem Schulgartenwettbewerb hat der Arbeitskreis „Umwelt und Bildung“ in Lichtenberg mit Unterstützung der Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten am 29. April 2014 für die pädagogischen Betreuer der Projekte und weiteren Teilnehmern eine Lehrerfortbildung zum Thema „Schulgarten – vom Plan zur Wirklichkeit“ angeboten, um die fachlichen Grundlagen zu vertiefen.

Besonderer Dank gilt allen Unterstützern des Schulgartenwettbewerbes. Die Geldpreise für die drei siegreichen Projekte wurden von Wohnungsbaugenossenschaft „Fortuna“ sowie vom Bezirksstadtrat Wilfried Nünthel gespendet. Durch den Bereich „Grün macht Schule“ in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft wurden für jedes teilnehmende Projekt drei Beerensträucher als Grundstock für einen zukünftigen Naschgarten bereitgestellt. Ebenfalls bereits mit der Teilnahme erhielten alle Projekte das Buch „Kinder, Kräuter und Schulgartengeschichten“ von Gerda Schneider sowie vom Globus-Baumarkt an der Landsberger Allee gespendet ein Starterpaket mit Gießkanne, Pflanzschaufel, Eimer, Grubber, Pflanzstab, Garteneimer, Arbeitshandschuhe und eine Kiste mit Frühblühern. Hinzu kommen Zitronenmelissenpflanzen, die vom Garten- und Siedlerbedarf Tauter (Ferdinand-Schultze-Straße 58) gespendet wurden. Insgesamt weitere 12 m³ Gartenerde steuerte das Straßen- und Grünflächenamt des Bezirkes Lichtenberg bei.

Weitere Informationen:
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung
Wilfried Nünthel
Telefon: (030) 90296 4200
E-Mail

Hier meine Eindrücke:

30. June 2014 von Gerda Schneider
Kategorien: Presse, Zeitungsartikel | Schreibe einen Kommentar

Der grünste Daumen wird gesucht

Hier geht es zum Artikel: http://www.abendblatt-berlin.de/2014/03/23/der-gruenste-daumen-wird-gesucht/

23. March 2014 von Gerda Schneider
Kategorien: Zeitungsartikel | Schreibe einen Kommentar

Die Kräuter-Päpstin der Schulhöfe

Hier und hier geht es zum Artikel.

22. March 2014 von Gerda Schneider
Kategorien: Zeitungsartikel | Schreibe einen Kommentar

Kinder kochen für Kinder

Kinder kochen für Kinder in der AG „Junge Gärtner“  in der Bruno-Bettelheim-Grundschule Berlin-Marzahn.

24. November 2013 von Gerda Schneider
Kategorien: Mitteilungen, Presse | 1 Kommentar

Kräuter für die Schönheit im “Grünen Haus”

Am Mittwoch, den 30.10.2013 stellten wir im „Grünen Haus” in Hellersdorf Kräuter für die Schönheit vor.

30. October 2013 von Gerda Schneider
Kategorien: Mitteilungen, Presse | Schreibe einen Kommentar

BAGS Jahrestagung 2013

BAGS-Jahrestagung 2013  in den Franckeschen Stiftungen in Halle vom 26.-28.09.13.

Vom Gestern ins Heute-Vom Hier in die Welt. Historische Wurzeln und weltweite Perspektiven  der Schulgartenbewegung

26. October 2013 von Gerda Schneider
Kategorien: Mitteilungen, Presse | Schreibe einen Kommentar

← Ältere Artikel

Neuere Artikel →